Home
Abessinier
Fotoalbum
Unsere Zuchtkatzen
Kitten
Links
Kontakt
Impressum
Lustiges
Ueber uns
 
...über die Abessinier

 

Um wohl kaum eine andere Katzenrasse ranken sich so viele Legenden wie um die Abessinier. Sie soll die älteste aller Katzenrassen überhaupt sein, sie soll den alten Ägyptern nicht nur Lebensgefährte, sondern auch Gott gewesen sein - wer weiß? Eindeutig ins Reich der Legenden gehört aber, daß die erste Katze auf Noahs Arche geboren wurde, und zwar als Frucht der Liebe zwischen einer Löwin und einem Affen. 

Jedoch ist es eine historisch erwiesene Tatsache, daß es sich bei der Katze um eines der ältesten Haustiere handelt. Darstellungen aus dem 5. und sogar aus dem 7. oder 8. Jahrtausend vor Christus weisen auf die Haltung von Falbkatzen (Felis Silvestris Lybica) hin. In Ägypten, wo Abbildungen aus der Zeit um 4000 v. Chr. auf Katzenhaltung hinweisen, wird sie um 2000 v. Chr. hoch verehrt, und zur gleichen Zeit galt sie in Griechenland und Rom als geschätzte Mäusevertilgerin. 

Ernstzunehmende Hinweise auf das Auftreten der Katze im deutschen Sprachraum gibt es erst seit dem 14. Jahrhundert. Die Ähnlichkeit der Abessinierkatze mit den Katzendarstellungen der alten Ägypter, vor allem ihren Katzenstatuetten, ist verblüffend groß (bis heute nicht nachgewiesen, daß sie von diesen "heiligen" ägyptischen Katzen abstammt). Die Entdeckung eines Katzenfriedhofs in Zentralägypten förderte im Jahre 1889 3000 Jahre alte Katzenmumien zutage. Es kann als ziemlich sicher gelten, daß die Abessinierkatze sich aus der Gelben Katze oder Falbkatze und der Sumpfkatze entwickelt hat.
 
1868 soll eine gewisse Mrs. Barrett-Lennard eine Katze aus Abessinien (dem heutigen Äthiopien) nach England gebracht oder gebracht bekommen haben. Der Name des Tieres war angeblich Zula oder Zulu. Diese Geschichte ist jedoch nicht schriftlich belegt. Zur selben Zeit standen unter dem Befehl von Sir Robert Napier britische Truppen in Abessinien, und man kann annehmen, daß der eine oder andere Soldat eines der für ihn ungewöhnlich aussehenden Kätzchen mit nach England zurücknahm. Mit diesen wenigen Exemplaren begann die Zucht. Die Rasseanerkennung erfolgte bereits 1882; die Abessinierkatze ist damit eine der ersten anerkannten Rassekatzen. Vergleicht man den heute gültigen Standard mit der Beschreibung der Rasse vor fast 100 Jahren, so fällt auf, daß sich seitdem fast nichts Wesentliches geändert hat. Da die Abessinierin kleine Würfe hat, sind diese Katzen immer noch relativ selten. Die ruhige, anspruchlose Abessinierin vereinigt alle guten Eigenschaften und hat keine der negativen ihrer Verwandten, die so viel bekannter sind (schrieb ein erfahrener Richter vieler Rassen).

Abessinier haben als einzige Katzenrasse das "AGOUTI TICKING" ein  Haarkleid, bei dem jedes einzelne Haar 3-fach gebändert ist. Dies gibt ihr das Aussehen eines "Mini Puma". Aby's gibt es schon in verschiedenen Farben, wie zum Beispiel blau, sorell (rötlich), fawn (beige) alle Silbertöne, etwa schwarz-silber und so weiter. Alle Farben sind aus wildfarben (rehfarben) hervorgegangen.

Ein Abessinierkätzchen ist äusserst verschmust, ihren Menschen sehr zugetan, von unnachahmlicher Liebenswürdigkeit, hat aber auch einen sehr starken Willen (Nicht der Mensch besitzt die Katze - die Katze besitzt den Menschen)

Abessinier sind sehr intelligent und lernen schnell, zum Beispiel öffnet meine Aby jede Türe, indem sie auf die Klinke springt. Niemand hat Ihr das gezeigt, sie hat sich das einfach abgeschaut!

Eine Aby setzt ihren Charme ein und keiner kann ihr widerstehen, also wundern Sie sich nicht, wenn sie allmählich zur Nummer 1 in Ihrem Leben wird. "Einmal Aby - immer Aby"
Man spricht bei der Abessinier schließlich nicht von irgendeiner Katze, sondern von Ihrer Majestät, der Katze.
...oder anders ausgedrückt:

Eine Aby duldet keine anderen Götter neben sich, sie kommt aber prima mit einer großen Schar von Untertanen zurecht.

Teile dieses Textes stammen mit freundlicher Genehmigung von
Frau Anna Simonyi von der Abessinier-Cattery "A FUTURE STAR"

Besuchen sie auch ihre Seite, wenn Sie sich in die Abessinier-Katzen verliebt haben.